2017

2016

2015

2014

2013

2012

Underground

Frankfurter Tunnelwelten

„Eine Faszination des Grauens. Hier hat sich ein Architekt als Liebhaber des Gruselfilms geoutet”, urteilen die Autoren in einem Führer zu Frankfurter „Unorten”. Es handelt sich um die Straßenunterführung an der Station „Riederhöfe” der Trambahnlinie 11. Dem bemitleidenswerten Fahrgast bleibt keine Wahl: Wer hier in die Straßenbahn ein- oder aussteigen möchte, ist gezwungen, den Tunnel zu benutzen, denn die Haltestelle ist auf beiden Seiten von dem tosenden Verkehr durch Zäune abgesperrt. Und so klafft am Ende beider Bahnsteige ein enger Treppenabgang, ein jeder von ihnen wie ein Schlund zu einer beklemmenden Unterwelt.

Was erwartet den Passanten dort unten? Die Treppenabgänge der beiden Bahnsteige vereinigen sich unterirdisch bei einer Säule; dann beginnt ein 80 Meter langer klaustrophobischer Weg, begleitet von intensivem Uringeruch und einer Unzahl von Street-Art (vulgo: Grafitti) an den Wänden. Eine Tunnelhölle? Für manche vielleicht - für andere (weniger trotzdem, sondern gerade deshalb) eine geeignete Location für Undeground-Rave-Partys im öffentlichen Raum im Stil der frühen 90er...
Underground - Tunnel Riederhöfe 1
Underground - Tunnel Riederhöfe 2
Underground - Tunnel Riederhöfe 3
Underground - Tunnel Riederhöfe 4
Underground - Tunnel Riederhöfe 5
Underground - Tunnel Riederhöfe 6