17. Januar 2014

A White Cube for Books

Die neue Stuttgarter Stadtbibliothek

Die im Oktober 2011 eröffnete neue Stuttgarter Stadtbibliothek des koreanischen Architekten Eun Young Yi ist das erste fertige Bauwerk des heftig umstrittenen Großprojekts „Stuttgart 21“. Die Bibliothek mit ihrer halben Million Medien auf 18600 Quadratmetern, verteilt auf neun Ebenen, wird einst das geistige Zentrum des neuen Stadtteils sein. Aktuell steht der Bau noch wie ein monolithischer Würfel – gleichsam ein „Würfel des Wissens“ – von Brachflächen umgeben frei in der Stadtlandschaft.

Von außen wirkt das Gebäude mit seiner homogen-schmucklosen, streng in Quadrate gegliederten Fassade extrem minimalistisch; geradezu abweisend-künstlich, selbstbezogen, abgehoben. „Bücherknast“ und „Stammheim II“ wurde der Bau dementsprechend anfänglich von den Stuttgartern tituliert. Das hat sich mittlerweile gegeben. Die von Architekturkritikern hervorgehobene Qualität des Bauwerks wird inzwischen, nach der Phase der Eingewöhnung und des Kennenlernens, allgemein anerkannt: Die äußere Strenge geht einher mit einer nach-innen-Gewandtheit der Räume, die sich strahlend weiß in lichter Weite präsentieren, unmittelbar und sinnlich erfahrbar. Die introvertierte Abschottung ist quasi die Voraussetzung, damit sich die Imagination frei von allen störenden Einflüssen der Außenwelt entfalten kann.

Den Kern des Gebäudes bilden zwei übereinander gestapelte riesige Räume auf quadratischem Grundriss: Ein kubischer Raum (das sogenannte „Herz“ der Bibliothek) und der trichterförmig sich nach oben weitende „Galeriesaal“. Diesen Raumkern umgeben, wie die Schichten einer Zwiebel, nach außen hin die eigentlichen, auf mehrere Stockwerke verteilten diversen Bibliotheksräume mit Büchern und Medien aller Art.

Das sich fast verschwenderisch über vier Stockwerke erstreckende „Herz“ ist eine leere Halle, umgeben von kahlen, durch kleine Fenster perforierte weiß verputzte Wände. Diese Halle hat keine bibliothekstypische Funktion; sie dient keinem anderen Zweck, als den Besucher zu entschleunigen, ihm einen Ort der Ruhe und des Innehaltens zu bieten.

Der fünfgeschossige „Galeriesaal“ ist der Lesebereich der Bibliothek. Er besteht aus vier umlaufenden, kontinuierlich sich nach oben verjüngenden, durch freistehende Treppen verbundene Emporen. Das lichte Grau der einheitlich gefärbten Wände, Böden und Treppen ermöglicht ein einzigartiges Raumerlebnis von fast spiritueller Leichtigkeit. In auffallendem Kontrast – farbig und „fleischlich“ – hierzu stehen die in den Regalen aufgereihten Rücken der Bücher... Und natürlich die Menschen, von denen nicht wenige der Bibliothek einzig zur Besichtigung dieser außergewöhnlichen Architektur einen Besuch abstatten – ob durch die eigenen Augen oder durch das Objektiv einer Kamera schauend.
Stuttgarter Stadtbibliothek
Stuttgarter Stadtbibliothek
Stuttgarter Stadtbibliothek
Stuttgarter Stadtbibliothek
Stuttgarter Stadtbibliothek
Stuttgarter Stadtbibliothek
Stuttgarter Stadtbibliothek
Stuttgarter Stadtbibliothek
Stuttgarter Stadtbibliothek
Stuttgarter Stadtbibliothek

Alle Blogbeiträge 2014

griebnitzsee3
lifes a rat race
st maximilian kolbe
24. Dezember 2014
Die papierne Republik
Wie immer zum Jahresende etwas zum Lesen: Ein Auszug aus dem unveröffentlichten Roman "Griebnitzsee" von Maria Jerchel. [mehr...]
1. Dezember 2014
videoproject #1:
Life's a rat race

Ein experimenteller Kurzfilm eines Fußmarsches durch die Frankfurt Innenstadt. Für das Video wurden 1400 Einzelfotos als Zeitrafferfilm montiert. [mehr...]
23. Oktober 2014
St. Maximilian Kolbe in Hamburg-Wilhemsburg
Ein 360°-Kugelpanorama aus dem Inneren der architektonisch interessanten Kirche St. Maximilian Kolbe in Hamburg-Wilhelmsburg. [mehr...]
Rom 11
Frankfurt am Main 07
postprocess 2a 2
1. Oktober 2014
ROMA AETERNA
Rom - die Ewige Stadt. Ein ganzes Leben würde nicht ausreichen, alle Facetten dieser Stadt fotografisch einzufangen. [mehr...]
31. August 2014
Frankfurt von oben
Interessante Ein- und Ausblicke auf Frankfurt am Main von den Dächern des Trianon-Hochhauses und des Opernturms. [mehr...]
10. August 2014
Postprocess, Folge 5
Eine etwas provokativ eingeleitete neue Folge mit Vorher-Nachher-Beispielen digitaler Bildbearbeitung. [mehr...]
Spreepark-12
Art 01
Frankfurt 21
19. Juli 2014
Lost Places 10:
Der Spreepark im
Plänterwald

Mitten in Berlin, im Ostteil der Stadt im Plänterwald unweit der Spree, liegt ein verlassener Freizeitpark im Dornröschenschlaf. [mehr...]
29. Juni 2014
Kunst ist Kunst ist
Kunst ist Kunst

Das in Museen und Ausstellungshäusern präsentierte künstlerische Schaffen von Anderen fotografisch zu inszenieren macht großen Spaß. [mehr...]
7. Juni 2014
Frankfurt am Main
Mich begeistert an Frankfurt, dass die Stadt am Main fotografisch so viel an Facettenreichtum zu bieten hat, wie kaum eine andere deutsche Großstadt. [mehr...]
AfE-Turm-Sprengung 1
Luminale 2014 - 05
Hamburg 17 1
13. Mai 2014
Untergang
Die spektakuläre Sprengung des AfE-Turms der Frankfurter Universität war ein Riesenevent mit 30.000 Schaulustigen - darunter viele Fotografen. [mehr...]
19. April 2014
Luminale 2014
Die im Rahmen der Frankfurter Fachmesse Light+Building alle zwei Jahre veranstaltete Luminale ist ein Eldorado für alle Fotografen. [mehr...]
29. März 2014
Stadt Hamburg
an der Elbe Auen

Meine Heimatstadt Hamburg bietet wahrscheinlich so viele fotografische Möglichkeiten wie kaum eine andere Stadt in Deutschland. [mehr...]
Neurologische Klinik Bad Homburg 02
Eberbach-17
Stadtbibliothek Stuttgart 5
1. März 2014
Lost Places 9:
Diagnose: unrentabel,
Therapie: Abriss

Die Fototour durch die verlassene, leere Neurologische Klinik in Bad Homburg lieferte leicht beklemmende Impressionen. [mehr...]
7. Februar 2014
Kloster Eberbach, Teil 2
Ein paar mit den Mitteln digitaler Bildbearbeitung gepimpte Fotos vom berühmten Kloster Eberbach in der Nähe von Eltville am Rhein. [mehr...]
17. Januar 2014
A White Cube for Books
Die beeindruckende neue Stuttgarter Stadtbibliothek des koreanischen Architekten Eun Young Yi. Ein MUSS für alle Architekturfotografen. [mehr...]